Vita

Das bin ich

Martin Forciniti studierte an den Musikhochschule Detmold und an der Robert-Schumann Hochschule Düsseldorf Orgel, Gesang und Kirchenmusik und schloss mit den Examina Reifeprüfung Orgel, IP-Prüfung Orgel, Konzertexamen Orgel und A-Kirchenmusik ab. Er war Kantor in Steinfurt/Westfalen, von 1994 bis 2000 Bezirkskantor der Kirchenkreise Kassel-Land und Kaufungen, von 2001 - 2005 wirkte er als Kantor in Niestetal. Von 2008 bis 2015 war er Kantor des Diakonissenmutterhauses Kassel. Seit Oktober 2015 ist er Organist der Kath. Kirche Sankt Familia in Kassel. Martin Forciniti leitet die Chöre Cantus Hoof, den Chor des Diakonissenmutterhauses Kassel und die Schola für Gregorianik an Sankt Familia, Kassel..
Neben regelmäßigen Orgelkonzerten im In- und Ausland tritt er vor allem als gefragter Liedbegleiter in Erscheinung. Er ist Lehrbeauftragter für künstlerisches Orgelspiel an der Universität Kassel. Es entstanden einige CD’s und Rundfunkaufnahmen mit ihm als Dirigenten, Organisten und Liedbegleiter. Martin Forciniti erhielt die Ausbildung zum Orgelsachverständigen bei der Werkstatt Führer/Wilhelmshaven. Er besuchte Seminare für Orgel- und Kirchenakustik beim Fraunhofer-Institut für Bauphysik.  
Seit dem 1.1.2015 ist er Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit und künstlerischer Fachberater der Orgelbauwerkstatt Werner Bosch, Niestetal.
Seit 30 Jahren arbeitet Martin Forciniti zudem als Komponist geistlicher und weltlicher Musik. Insbesondere seine liturgischen Passionen und der Liederzyklus „Jenseits von Babylon“ werden immer wieder von verschiedenen Ensembles aufgeführt.